Ich bin im Fieber. Im Berlinale-Fieber!

 

Das ist meine liebste Woche im ganzen Winter, wenn ich gleich nach dem Aufstehen ins Kino stolpern kann. Erste Vorstellung 09:30h. Schräg. Aber irgendwie auch cool und auf jeden Fall aufregend. Oft weiß ich überhaupt nicht, was mich erwartet. In welches Land, welche Welt, welche Zeit mich der Film zieht. Ob ins Kolumbien der 80er Jahre. Ins schwarz-weiße Japan nach dem 2. Weltkrieg. Oder in die zeitlose Cinderella-Märchenwelt. Klar, ich könnte vorher das Programmheft durcharbeiten, aber wer hat dazu angesichts von über 400 Filmen schon die Muße? Ich habe in den letzten Jahren folgende bewährte Strategie entwickelt: ich konzentriere mich voll auf den Wettbewerb, versuche, Karten für so viele Filme wie möglich zu bekommen. So viele, wie eben reinpassen in den Zeitplan. Und diesmal sieht es sensationell gut aus: Ich habe Karten für 19 Filme ergattert! 19!!! Ein echter Kino-Marathon. Das der auch ein kleines Vermögen gekostet hat, kehren wir mal schnell unter den roten Teppich. Nein, bestochen hab ich dafür niemanden;) Die meisten Tickets habe ich tatsächlich im Internet gekauft, den Rest nach anderthalb Stunden an der Kasse vom Kino International. Also, alles da: Karten, wilde Entschlossenheit und sogar ein brandneuer Blog. Samstag geht es für mich los, mit Hedi, einer tunesisch-belgisch- französischen Koproduktion. Auf Arabisch. Wie es war, lest Ihr dann hier. Ich freue mich drauf!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

 

 

 

 

Mein Name ist Sandra und ich bin leseverrückt. Allerdings nicht verrückt verrückt, nur normal-verrückt;).

Bücher gehören für mich zum Leben dazu. Ich habe immer, wirklich immer eins auf dem Nachttisch, egal wie stressig die Welt drumherum ist. Ich kann schlicht nicht ohne;) Nicht ohne gute Geschichten!

Und daran möchte ich Euch teilhaben lassen. Euch anregen, Anregungen bekommen, Begeisterung teilen! Über Bücher, über Drehbücher, also Filme, und sonstige gute Geschichten.

Die Auswahl erfolgt dabei ganz subjektiv, je nachdem, was mich gerade umtreibt. In der Regel ist das zeitgenössische Literatur aus Europa, den USA, manchmal aus Indien.

Wenn ich nicht lese, arbeite ich als Journalistin, Moderatorin und Trainerin.

Mehr zu mir: www.sandra-berndt.de